Die Elektrifizierung des Transports ist eine große Herausforderung für Lkw-Hersteller — und Flottenbesitzer

Die Elektrifizierung des Transports ist eine große Herausforderung für Lkw-Hersteller — und Flottenbesitzer

Die Elektrifizierung des Transports ist eine große Herausforderung für Lkw-Hersteller — und Flottenbesitzer. Elektro-Lkw kosten bis zu vier Diesel-Lkw, aber dieser Preisunterschied nimmt rapide ab.

Die Lkw-Hersteller stehen in den nächsten neun Jahren vor einer enormen Herausforderung. Bis 2025 müssen die Emissionen neu verkaufter Lkw durchschnittlich um 15% und bis 2030 um bis zu 30% gesunken sein. Unter Strafe von Geldstrafen. Sie können dieses Ziel nicht mit einem zusätzlichen Filter eines Dieselmotors erreichen. Und auch nicht mit Gaswagen. Was getan werden muss: Entwicklung und Verkauf von Elektrofahrzeugen. In großer Zahl.

Das Problem ist hier immer noch: Ein Elektrofahrzeug kostet bis zu vier Dieselmotoren. Also sehr teuer. Die Hersteller arbeiten jetzt ins Schwitzen, um dieses Problem zu beheben. Ein Beispiel hierfür ist Volvo Trucks, das diese Woche den elektrischen FH und FM einführte. Volvo ist optimistisch: Batterie-Lkw werden bis 2025 unter dem Strich genauso teuer sein wie Diesel-Lkw. Wahrscheinlich nicht im Kaufpreis, sondern in den Gesamtkosten. Weil andere Kosten niedriger sind: Kraftstoff zum Beispiel und Wartung, und die gebrauchten LKWs bringen wahrscheinlich mehr Geld ein. Sie werden voraussichtlich auch länger halten. Und dass Kunden für sauberen Transport extra bezahlen wollen.

Volvo hat eine neue Abteilung eingerichtet, um alles rund um das "Dekarbonisieren" (keine Verwendung fossiler Brennstoffe mehr) zu organisieren. Der Flottenbesitzer benötigt mehr Unterstützung vom LKW-Lieferanten. Welcher Akku ist am vorteilhaftesten? Wo muss ich auf Strecken möglicherweise in der Zwischenzeit aufladen - und kann ich das mit einer obligatorischen Pause für den Fahrer kombinieren? Wie überwache ich den Energieverbrauch pro Fahrer? Und wenn ich meinem LKW eine andere Aufgabe geben möchte, kann ich den Akku wechseln?

Der Lkw-Händler verkauft daher neben einem Produkt zunehmend einen "Service". Er kann sogar den Kauf von Ladestationen und die Installation von Einrichtungen auf LKW-Parkplätzen zum Nachfüllen veranlassen. Planer müssen lernen, mit den spezifischen Eigenschaften eines E-Trucks umzugehen. Verkäufer von Logistikdienstleistungen müssen geschult werden, was Sie mit einem E-Truck nicht oder nur sehr gut können. Gerade in der Anfangsphase können sich innovative Unternehmer durch Elektrofahrzeuge auszeichnen. Immer mehr Städte verbieten Diesel in den Zentren. Bauunternehmen fordern von ihren Spediteuren den Einsatz sauberer LKWs. Große Unternehmen sind bereit, für CO2-neutrale Transporte extra zu zahlen.

Volvo Energy - der Name des neuen Geschäftsbereichs - ist auch hinter den Kulissen an allen möglichen anderen Dingen beteiligt. Zum Beispiel: Können Sie Batterien ein zweites Leben geben? Es ist geplant, gebrauchte LKW-Batterien als Haushaltsbatterien zu verkaufen. Und: Wie bringen wir die Infrastruktur für elektrisches Fahren auf den neuesten Stand? Es gibt viel zu wenige Ladestationen für den massiven Einsatz von elektrisch angetriebenen LKWs und das Stromnetz ist ungeeignet. Und vor allem wird es genügend Subventionsmittel für Unternehmen geben, die E-Trucks kaufen möchten. Um einen guten Start zu ermöglichen, muss die Regierung laut Industrie und Transportunternehmen eingreifen.

Der nächste Schritt in der Elektromobilität ist die Einführung von wasserstoffbetriebenen Lastkraftwagen. In der Tat sind dies auch elektrisch angetriebene Lastwagen, sie haben einen zusätzlichen Motor, der Wasserstoff in Elektrizität umwandelt. Diese Fahrzeugtypen werden um 2027 auf dem Markt sein. Diese werden voraussichtlich noch teurer als ein normaler Elektro-Lkw. Und es muss an vielen Stellen möglich sein, zu tanken. (21. April 2021)

 Produktvergleich

Infos anfordern
Fragen Sie nach weiteren Informationen zu diesem Die Elektrifizierung des Transports.



(oder benutzen Sie das erweiterte Anfrageformular)

relevant Links

gesponserte Links


technische Spezifikationen *)
 Die Elektrifizierung des Transports ist eine große Herausforderung für Lkw-Hersteller — und Flottenbesitzer
Keine weiteren technischen Daten. Lesen Sie die Produktbeschreibung.
*) Wir können nicht für die hier dargestellten Daten verantwortlich gemacht werden. Mehr Informationen anfordern.


Rino ME45-03 ST — 3-achsiger ausziehbarer Mega-Maschinenauflieger

Leichter ausziehbarer Flachanhänger, Ladelänge max. 1755 cm, max. Nutzlast 36,6 Tonnen. Dreiachsiger flacher offener für zu ... weiter »


Hyzon wird 1.500 Wasserstoff-LKWs an das neuseeländische Unternehmen Hiringa liefern

LKWs werden in den Niederlanden gebaut. Hyzon Motors von den Vereinigte wird ... weiter »


Scania und Boliden stellen eine elektrisch angetriebene Kombination mit einem zGg von 74 Tonnen her

Auch im Schwertransport ist der Elektroantrieb eine Option. Scania hat zusammen mit dem Boliden ... weiter »


Mercedes-Benz — TruckTraining

Fahrertraining, weltweit verfügbar. In Europa bietet Mercedes-Benz an: ein ... weiter »


Renault Master Plattformkabine 110 kW L2 / L3

Plattformkabine, maximale Aufbaulänge 323 / 404 cm, Nutzlast ca. 1000 kg. Mit der Einführung des neuen Renault ... weiter »


Mercedes-Benz / Käßbohrer Actros Autotransporter

Mercedes-Benz Actros-Chassis, ... weiter »


Sevic Cargo 500 — Elektrisches Lieferfahrzeug

Elektrisch angetriebener Lieferwagen, erhältlich in verschiedenen Ausführungen. Der Sevic Cargo 500 ist ein 100 % mit ... weiter »


Scania P280 B — zweiachsiges LKW-Fahrgestell

Zweiachsiges Fahrgestell, zul. Gesamtgewicht 19 Tonnen, max. Aufbaulänge ca. 618-925 cm. 4x2 LKW-Chassis. Erhältlich in den ... weiter »


Terberg YT 203 H2 — Lauftest in Rotterdam

Terminalschlepper mit Wasserstoffantrieb. Terminalschlepper aus der bekannten ... weiter »


DAF LF 230 / 260 / 290 / 320 FA Construction

Zweiachsiges Fahrgestell, 4x2, max. Gesamtgewicht 19 Tonnen. Schöne und robuste Version des DAF LF: ... weiter »


Renault Trucks K 520 4x4

Allrad Fahrgestell oder Zugmaschine. Allrad Fahrgestell basierend auf Trucks ... weiter »


Volvo Trucks fliegt mit CO2-neutralem Transport vorwärts

Die Wahl wird schwierig: LNG, Elektrizität, noch Diesel oder vielleicht bald Wasserstoff ... Die Bestellung eines Lastwagens mit ... weiter »


Rino CT3802Ks — Hochleistungs-Cityauflieger

City-Auflieger, offen, Ladebodenlänge 12,3 m, Nutzlast 29,5 t. Dieser RINO-Anhänger eignet sich in ... weiter »


Humbaur Flexbox mit Radkästen

Kofferaufbau für Van-Chassis. mit ... weiter »


Kässbohrer erweitert Ersatzteillager in Goch

Sattelaufliegerhersteller Kässbohrer ... weiter »


Griechische Insel Chalki auf dem Weg zum emissionsfreien Verkehr

Mit der Lieferung von sechs Autos an ... weiter »


I-Shift: Nach zwanzig Jahren immer noch führend in Getrieben

Das automatisch schaltende Getriebe wird ständig weiterentwickelt. Der I-Shift von Volvo Trucks wurde 20 ... weiter »


Renders (Reistreyler) 3AFCST08 — erweiterbares Containerchassis.

Containerchassis, Nutzlast 37,2 Tonnen. Containertransporter der belgischen ... weiter »


Scania S500 6x2

Sattelzugmaschine, 6x2, anhebbare Lenkschieberachse, 500 PS Dieser SZM zaubert jedem echten ein ... weiter »


Iveco setzt vorerst auf Biogas, um die Erde zu retten

In den kommenden Jahren will Iveco ... weiter »


Wir heißen Sie herzlich willkommen auf Nutzfahrzeug-Katalog, Katalog der Transportmittel und -komponenten.


WERBUNG

Freier Platz
Freier Platz
MAN
Freier Platz
Nijwa Used Trucks